Gedanken, Ideen, Tips, etc. zu Veränderungen

Beiträge mit Schlagwort ‘strategie’

Sieben Todsünden der Strategie


Strategie wird oft mit Taktik verwechselt und ist oft schlecht ausgearbeitet, weil eine oder mehrere dieser sieben Sünden der Strategie begangen wurden.

Täuschung

täuschungFührungskräfte, die möglicherweise auf der Suche nach Bekanntheit oder „Ruhm“ sind, haben zu viel Einfluss auf die Festlegung des strategischen Ziels. Sie verlieren die Realitäten des Marktes, auf dem sie tätig sind, und die Fähigkeiten und Kapazitäten ihrer Organisation aus den Augen und bereiten ihre Organisation auf den Misserfolg vor.

Kurzsichtigkeit

kurzsichtigFührungskräfte sind sich des Wettbewerbsvorteils ihrer Organisation in den Augen der Konsumenten ihrer Dienstleistungen glücklicherweise nicht bewusst und gehen bei der Festlegung strategischer Ziele zu schüchtern vor. Oder sie sind sich der Einschränkungen in ihrer Organisation, die gelöst werden müssen, um das strategische Ziel der Organisation zu erreichen, nicht bewusst.

Konformität

konformFührungskräfte spiegeln das wider, was sie in den Medien hören und sehen, und beschließen, bei der Entwicklung und Formulierung ihrer Strategie der gängigen „Industriepraxis“ zu folgen. Sie folgen einer Modeerscheinung, ohne ihre Bedeutung und die für die Umsetzung der Strategie erforderlichen Fähigkeiten und Kapazitäten vollständig zu verstehen.

Dies wurde kürzlich beobachtet, als viel zu viele Unternehmen behaupteten, eine strategische Absicht zu verfolgen, um ihre Branche zu „stören“. In der Vergangenheit hatten wir Management nach Zielen, schlanke Servicebereitstellung, umfassendes Qualitätsmanagement und Neugestaltung von Geschäftsprozessen, um nur einige zu nennen.

Sie alle haben ähnliche Eigenschaften, da sie einfach, vielversprechend, einfach zu kopieren und einzuführen (Cut & Paste) und von einem Guru oder einer Organisation, die es gut macht, legitimiert sind. Sie alle sterben aus, nur um durch eine neue Modeerscheinung mit einigen Praktikern in bestimmten Branchen mit bestimmten Anwendungen ersetzt zu werden.

(siehe Jedes Jahr eine neue Sau: Wie Manager den Methodenwahn durch Souveränität ersetzen“  )

Befangenheit

BefangenheitFührungskräfte können ihren Aktionären und / oder Mitarbeitern die Strategie nicht klar genug vermitteln. Das Buy-in findet nicht statt und die Strategie wird nie umgesetzt.

Führungskräfte müssen effektive Kommunikationstechniken nutzen, um ihre Botschaft mit starken Symbolen, Emotionen und Fakten zu vermitteln. Sie müssen die unterschiedlichen Kommunikationspräferenzen ihres Publikums berücksichtigen und Verantwortung für die Wirksamkeit der Kommunikation übernehmen. Sie müssen messen, ob sie erfolgreich waren oder nicht, und sich gegebenenfalls anpassen.

Improvisation

improvisationDie Strategie wird ohne einen Plan umgesetzt, der die Fähigkeiten und Kapazitäten der gesamten Organisation berücksichtigt. Es ist nicht gut genug, eine „Customer First“ -Strategie zu entwickeln, ohne zu berücksichtigen, was in der Lieferkette erforderlich ist, um die Marketingversprechen einzuhalten.

Die Umsetzung der Strategie erfolgt auf reaktive Weise und wird als eine Reihe von getrennten Operationen ausgeführt, verschiedene Pläne in verschiedenen Abteilungen.

Durcheinander

durcheinanderDie Strategie ist nicht an einer Vision oder evolutionärem Zweck  und der Zweck von Personen in ihren Rollen ist nicht an der Strategie ausgerichtet. Die Menschen sind daher weder in der Lage zu visualisieren, was die Strategie für Kunden, Mitarbeiter, Aufsichtsbehörden oder die Öffentlichkeit bringen wird, noch wie sie durch effektive Wahrnehmung ihrer Rolle zu den Ergebnissen beitragen können. Normalerweise kommt es dabei zu einem Moralverlust.

Hybris

mybrisFührungskräfte ignorieren Informationen zu Risiken und Problemen, die die Strategie für das Unternehmen mit sich bringt, und tun dies auch weiterhin, wenn die Strategie ausgeführt wird. Sie nehmen Meinungen über Tatsachen und Irrglauben zur Analyse.

 

(Hybris bezeichnet eine extreme Form der Selbstüberschätzung oder auch des Hochmuts)

%d Bloggern gefällt das: