Gedanken, Ideen, Tips, etc. zu Veränderungen

Beiträge mit Schlagwort ‘FAVI’

Der Ruf nach Freiheit – Vertraut endlich den Mitarbeitern!


Ich stelle hier eine neue Studie dem Wirken von Jean-Francois Zobrist in der Firma FAVI gegenüber.

Innovationsförderliche Arbeitswelten aus Sicht der Arbeitenden

Eine Studie von Hays, der ZukunftsAllianz Arbeit & Gesellschaft e. V. (ZAAG) und der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GfWM). Mit empirisch-wissenschaftlicher Unterstützung des Lehrstuhls für Strategie und Organisation, Prof. Dr. Isabell M. Welpe, TU München.

Studie Freiheit vs. Sicherheit: Der Ruf nach Freiheit – Innovationsförderliche Arbeitswelten aus Sicht der Arbeitenden

Zusammenfassung

Mit überraschender Klarheit erklärt die weit überwiegende Mehrheit der Befragten, dass mehr Gestaltungsspielräume und Autonomie für sie entscheidende Faktoren sind, um innovativer zu sein. Der Ruf nach freiheitlichem Arbeiten in Deutschland ist stark – auf allen Hierarchieebenen, in allen Branchen, in kleinen wie in großen Betrieben, bei Frauen und Männern, bei Akademikern und Fachkräften, bei Jung und Alt. Bei allen weiteren Differenzierungen ist dieses generell hohe Niveau hinsichtlich des Wunsches nach Freiheit für innovatives Arbeiten zu berücksichtigen.

  • Zwei Drittel (68 %) der Befragten wünschen sich mehr Freiheit und Souveränität bei ihrer Arbeit.
  • Drei Viertel (76 %) würden ihr Engagement erhöhen, wenn sie über neue Produkte mitentscheiden dürften
  • Vier von fünf (80 %) sind gar überzeugt, dass mit einer stärkeren Teilhabe an firmenrelevanten Entscheidungen die Produktivität ihres Unternehmens steigt.

Ruf nach Freiheit: ein überwältigendes Ergebnis!


 

Kommentar: Soweit die Zusammenfassung. Interessant ist, dass der Begriff Freiheit in der Studie nicht genau definiert ist. Man kann ihn nur indierekt ableiten.


Beispiel FAVI

Die Firma Favi hat meines Erachtes diese Freiheit der Arbeitenden realisiert. Eine Beschreibung des Vorgehens von Jean-Francois Zobrist ist im Buch „Reinventing Organisations von Frederic Laloux“ ab Seite 72 (deutsche Version) zu finden. Das nachfolgende Video erklär sehr anschaulich was verändert wurde.

Seine Wirkung und Haltung lässt sich wie charakterisieren und beschreiben (nicht abschliessend und sicher nicht vollständig):

  • Management ist die Wissenschaft des Menschen, durch den Mensch und für den Mensch
  • Gehe zum Mitarbeiter ins „Feld“ (Produktion, Fabrik, dort wo der Mehrwert entsteht), dann siehst du die Sachen die nicht funktionieren.
  • Management manipuliert so, dass es den Menschen gut geht
  • Abschaffen aller unnötigen Aufwände:
    • keine Zeitkontrollen
    • kein Reporting
    • keine Sitzungen, wenn kein Problem da ist
    • eliminieren aller Unterstützungsfunktionen (Personalentwicklung, Planung, Zeiteinteilung, Konstruktion, Produktions-IT, Einkauf)
  • Aufbau von Kleinfabriken mit klarem Kundenfokus
  • Gratis Kaffee (damit die Zeit zum Bezahlen eingespart wird)
  • Abschaffung aller Boni

Damit wurde dem Arbeiter, den „Kleinfabriken“ die Verantwortung übergeben und ihm erklärt warum etwas zu machen ist. Er/Sie war(en) jedoch frei in der Art wie er/sie es machen. Und darin liegt der Schlüssel zur Freiheit, wie sich die Befragten in der Studie es sich wünschen.

Das Fundament der Firma FAVI steht somit auf folgenden Säulen:

  • der Mitarbeiter kommt zuerst
  • Wertschätzung
  • Vertrauen
  • Gegenwärtig Leben

und dies zusammen bringt eine höhere Produktion (Anzahl) und erhöht den Cashflow, so dass in die Firma wieder investiert werden kann und die Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Und dies geht einher mit einer sehr guten Kundenbeziehung, die sich im Motto der Firma klar manifestiert:

Par et pour le client

zobrist

Die 5 Säulen von FAVI sind:

  • Gemeinsamer Traum: Bestehen bleiben, glücklich leben , sich wieter entwickeln in Hallencourt
  • Ein gemeinsames Ziel: immer mehr und besser für weniger für meine Kunden
  • 2 Grenzwerte:
    • Der Mensch ist gut
    • Was immer ich tue, es muss für die Liebe meines Kunden dienen
  • Eine Einheit zur tatsächlichen Messung des Fortschritts: die produziert Anzahl guter Teile pro bezahlter Stunde
  • Ein Grundsatz der Solidarität: Eines Teils der (finanziellen) Ergebnisse wird gleichmässig an alle verteilt.

Kommentar: Ist das nicht die Freiheit, die wir uns wünschen?


 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: