Gedanken, Ideen, Tips, etc. zu Veränderungen

Archiv für Januar, 2018

Was ich tue – Meine Arbeit? – #NOUN


was-ich-tue

Wann ist Arbeit keine Arbeit? Also wann mache ich etwas, aber ich empfinde es nicht als Arbeit? Was passiert mit mir, wenn ich im Flow bin? Ist es dann auch Arbeit? Ist Arbeit negativ vorbelastet?

Ja, eine Neudefinition ist sicher notwendig. Denn mit dem Wort „Arbeit“ verbinden wir eine intersubjektive Realität, welche ja noch ein weit größeres Spektrum erfasst. So z.B. Arbeitswelt, Arbeitsleistung, Arbeitsverhältnis, Arbeitsanweisung, Arbeitsentgelt – aber auch z.B. Funktion, Karriere, Stellenbeschreibung, Freizeit (die Zeit, die wir nicht auf Arbeit verbringen), Zusammenarbeit, Erfahrungen, Ausbildung, arbeitslos, Langzeitarbeitslose, Bundesagentur für Arbeit, Schularbeit, Hausarbeit, …. “  Günther Wagner

 

#notizenunterwegs #NOUN

Advertisements

Eisenhowermatrix für ideale Produktivität – #NOUN


eisenhower-prod

„Nicht eilig und wichtig“ ist der Ort, an dem Ihre ideale Produktivität liegt. Das bedeutet, dass Ihre Aufgaben von heute und morgen mit mittlerer Wichtigkeit die produktivsten sind.

Warum füllen wir die Box „Wichtig und Eilt“ immer so fest? Macht Platz für ein grösseres „Nicht eilig und wichtig“

#notizenunterwegs #NOUN

%d Bloggern gefällt das: